1. Peer Coaching: Was ist mein Business?

Icon Kalender
6. Mai 2020
Icon Uhr
10:00 Uhr
Icon Ticket
kostenlos

Virtuelles Treffen mit Arbeitsgruppen

Uhrzeit Block
10:00 Uhr Einführung
10:30 Uhr Arbeitsgruppen
11:30 Uhr Plenum
12:00 Uhr Ende

Peer Coaching = gegenseitiges Coaching unter Kollegen und Kolleginnen

Einführung

Im KÜKO Netzwerk Kreativunternehmen Fichtelgebirge und darüber hinaus gibt es viele tolle Kreativschaffende, die auch untereinander gut vernetzt sind. Doch ist eigentlich allen bewusst, was genau sie machen? Im Sinne von: Wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen benennen, um diese auch gut verkaufen zu können?

Gemeinsam Inhalte zu erarbeiten macht nicht nur mehr Spaß – eine andere Person gibt einem einen wertvollen Blick von außen auf die eigene Tätigkeit, möglicherweise hat man den einen oder anderen Aspekt bisher glatt übersehen. Außerdem findet jemand Außenstehendes oft noch andere Begrifflichkeiten für Dinge, die „wir einfach und eh‘ machen“. Das Offensichtlichste übersieht man oft selber, weil man zu viel Einzelheiten kennt.

Warum ist das so wichtig?

Auf der KÜKO-Webseite gibt es schöne Profile von mittlerweile ca. der Hälfte der KÜKO- Mitglieder: https://kueko-fichtelgebirge.de/kreative/

Darüber hinaus soll 2020 / 2021 ein übergeordnetes Branchenverzeichnis der Kultur- und Kreativwirtschaft im Fichtelgebirge entstehen, das die Sichtbarkeit unserer Branche in der Region noch weiter erhöhen soll, neue Kundengruppen ansprechen aus Wirtschaft, Gewerbe, Industrie.

Für beide Darstellungen braucht es Informationen darüber, was die einzelnen Kreativen machen und anbieten.

Aber das wichtigste – neben diesen zwei öffentlichen Verzeichnissen – bist du selber, damit du Deine Fähigkeiten sinnvoll, effektiv einsetzen und verkaufen kannst: wie stellst du dich dar? Verstehen andere, was du anbietest? Nutze deine Kollegen und Kolleginnen für direktes Feedback und Ideenentwicklung und verbessere so dein Angebot und deine Selbstdarstellung.

Peer Coaching ist ein Geben und Nehmen – in beide Richtungen

Natürlich kann sich das ganze weiterentwickeln mit Fragen wie: Kannst du weitere Dinge anbieten? Kannst du neue Kunden / Zielgruppen finden? Was sollen deine Leistungen kosten? Zuerst wollen wir uns aber auf die Darstellung dessen konzentrieren, was du bereits machst. Vielleicht findest du über das Peer Coaching gute Partner, mit denen du deine Fragen weiterentwickeln kannst.

Wie soll das ablaufen?

„Corona-Zeit ist Lernzeit“ hören wir oft. Es ist jetzt eine gute Zeit, Dinge zu überdenken, neue Ideen zu schmieden oder auf Bestehendes genauer zu schauen und auszumisten. Wie auch immer Ihr diese Zeit nutzen könnt, es wäre auch eine gute Gelegenheit, sich um das eigene Marketing zu kümmern – denn darum geht es ja letztendlich, wenn wir uns und unsere Arbeit definieren.

Die Idee ist es, sich in Dreiergruppen über die jeweils eigene Arbeit zu erzählen und gegenseitig reflektieren, Ping-pong der Gedanken und Überlegungen zu spielen und so immer näher zu einem präsentierbaren Ergebnis zu kommen. Grundlage kann dein existierendes Profil sein – muss es aber nicht.

„Ja aber, wir können uns doch zur Zeit gar nicht treffen.“ Physisch nicht, aber digital. Dass das funktioniert zeigen die ersten Versuche, virtuelle Arbeitsgruppensitzungen (z. B. Netzwerk-Frühstücke) durchzuführen. Diese sind oft sogar konzentrierter und fokussierter, als wenn man sich analog trifft.

Viele Videokonferenzsysteme bieten die Möglichkeit an, eine Gruppe für eine bestimmte Zeit in kleine Untergruppen zu separieren. Das könnten wir nutzen: Nach einer Einführung in der Gesamtgruppe und Klärung, was wir genau tun wollen, können immer drei Personen in einen gesonderten (Unter-)Raum geschalten werden, wo diese sich dann ungestört austauschen können. Nach einer bestimmten Zeit kommen alle wieder zurück in den Haupt-Meetingraum.

Was muss ich jetzt tun?
Vorbereitung für das Peer Coaching –> Was ist mein Business?

Als Vorbereitung für den Austausch mit anderen macht es sicherlich Sinn, dass du deine existierenden Marketing Materialien sichtest: Website(s), Broschüren, Flyer, social media Kanäle – oder eben feststellst, wo dir eventuell Medien fehlen (beabsichtigt oder nicht).

Überarbeite den einen oder anderen Text und notiere deine Fragen dazu, die Stellen, an denen du nicht weiterkommst. Das ist doch schon mal gut.

Notiere Ideen, die du gerne umsetzen würdest, aber noch nicht weißt wie.

Notiere dir den Termin im Kalender:
Mittwoch, 6. Mai 2020 um 10 Uhr bis 12 Uhr
und melde dich gleich hier im Folgenden an: